Wir suchen Dich!

Ab 18. November finden auch in Eutin im Rahmen der LaWa (Landesweite Wahlen) die Wahlen für neue Mitglieder des KiJuPa statt. Du kommst aus Eutin, bist zwischen 10 und 17 Jahre alt, hast Interesse und willst was in deiner Stadt bewegen, dann bewirb Dich. Viel Spaß und Erfahrungen warten auf Dich. Einfach den Bewerbungsbogen (unter Downloads) runterladen, ausfüllen und abgeben (an den Fachdienst Jugend, Sport, Soziales der Stadt Eutin; Markt 1; 23701 Eutin).

Wenn ihr Fragen habt, dann schickt gerne eine Mail an
Mats Arndt: kijupa.matsarndt@gmx.de oder
Johanna Wester: j.wester@eutin.de.

Umfrage

Beteiligt euch jetzt an unserer Umfrage zum Thema ,,Aufenthaltsorte für Kinder und Jugendliche in Eutin“ und hilf uns dabei die Stadt attraktiver für Kinder und Jugendliche zu machen. Abgeben kannst du die Umfrage im Jugendzentrum und an jedes Mitglied des Kinder-und Jugendparlamentes. Downloaden kannst du sie hier.

Wir sind auf dem Seeparkfest

Besucht uns auf dem Seeparkfest und erfahrt, wie ihr euch in diesem Jahr beim KiJuPa beteiligen könnt oder ihr teilt uns mit welche Themen euch wichtig sind. Nebenbei werden einige Spiele aufgebaut sein! Wir freuen uns auf euch. Erkennen könnt ihr uns an unserer neuen Beachflag!

Öffentliche Sitzung

Am 02.05.2019 fand eine öffentliche Sitzung des KiJuPa im Sitzungssaal des Rathauses statt. Das Publikum wurde über die fertige Satzung, die fertiggestellte Website und über eine bevorstehende Umfrage zum Thema Aufenthaltsorte in Eutin informiert. In einer Fragestunde konnte das Publikum dem Kinder und Jugendparlament zu aktuellen Themen Fragen stellen. Das Protokoll wird demnächst veröffentlicht.

Take V

Jan Wölms und Constantin Lürbke haben an der Jugendveranstaltung ,,Take V“ teilgenommen. Diese Veranstaltung wird von den Landesjugendringen der nördlichen Bundesländer durchgeführt und vom europäischen Förderprojekt „Erasmus +“ unterstützt. In vier Tagen mussten die Teilnehmer einen virtuellen Europawahlkampf mit ausgedachten Parteien, Interessenvertretungen und Bürgerinitiativen planen und durchführen.

Die Durchführung war so organisiert, dass den Jugendlichen eine Rolle zugeteilt wurde und diese dann im Planspiel ausführen mussten. Unterstützt wurden die Jugendlichen von einigen Gästen unter anderem einige Politiker des echten Lebens, die selbst schon Wahlkämpfe durchführen oder bereits geplant haben. In Workshops und Gesprächsrunden wurden einige Erfahrungen an die Jugendlichen weitergegeben.

Beide fanden, dass die Veranstaltung nicht nur Spaß gemacht hat, sondern auch interessant, lehrreich und gelungen war.